Copyright-1

 

 

Überwachung durch website-offline.de 

Auto-Submit FFA Links 

 

(C) 2008-2012

 

BuiltWithNOF02

 

 
Unfallgefahr Wendeltreppen

Unfallgefahr auf gefährlich gewendelten Treppen
 

Teil-4-
17. 30. Mai 2008

Foto 1. 
1_klein1

Bei dieser Treppe sind gleich vier Stufen im Kernbereich ohne Auftritt. Nicht nur für Kinder, auch für Ältere, die aus Gewohnheit sehr nahe am Geländer rauf und runter gehen, ist dies eine große Gefahr.

Dieses Foto wurde in einem Einfamilien-Reihenhaus in einer Neubausiedlung in
Buenavista del Norte im Januar 2008 gemacht. Wie schon in den drei vorigen Teilen dieser Artikelreihe geht es auch in diesem Teil um das am 5. Mai 2000 in Kraft getretene ,,Ley de Ordenación de la Edificación 38/1999", auf Deutsch: ,,Gesetz zur Regelung des Baugeschehens", nachfolgend einfach ,,Bauträgergesetz" genannt.

Mit diesem Königlichen Dekret fordert die Regierung unter anderem auch eine ständige Qualitätssteigerung der Bauten und regelt die Pflichten sowie Verantwortlichkeiten der Baubeteiligten hinsichtlich Haftung und Sicherheiten zum Schutz der Käufer und Eigen- tümer von Wohnungen und Häusern. Dieser vierte Teil der Artikelreihe befasst sich mit
der Gebrauchssicherheit von Gebäuden, insbesondere von gewendelten Treppen.

In Kapitel II, Artikel 3. des Bauträgergesetzes sind die technischen und administrativen Anforderungen als grundlegende Anforderungen an das Bauvorhaben unter Ziffer 1 wie
folgt beschrieben:

,Die Sicherheit der Nutzung ist dergestalt, dass die normale Nutzung des Gebäudes keine Unfallgefahr für die Benutzer mit sich bringt".

Diese Forderung wird durch das ,,Código Técnico de la Edificación"(1) in der Abteilung ,,Documento Básico SU Seguridad de Utilización"(2) auf Seite SU-10 bezüglich gewendelter Treppen, wie in Grafik 1 zeichnerisch dargestellt und in der Erläuterung für Planer und Bauausführende verständlich gemacht, unterstützt.
3_Grafik1


(1) Technische Normen imWohnungsbau
(2) Basisdokumentationzur Gebrauchssicherheit
(Der spanische Normenkatalog ist, mit wesentlichen Abstrichen, vergleichbar mit der deutschen DIN-Normensammlung)

Wie halb gewendelte Treppen mit maximaler Wendelung - wie sie oft in Einfamilienhäusern vorkommen - geplant und gebaut werden, ist in Grafik 2
4_Grafik2

Ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Norm bei der korrekten Wendelung einer Treppe
ist:
- dass aus Sicherheitsgründen die Auftrittstiefe der Stufen im Kernbereich - damit ist die engste Stelle zwischen den beiden Laufrichtungen gemeint - mindestens 10 cm beträgt
- dass in der Laufmitte der Treppe, bzw. 50 cm vom Treppenkern entfernt, durchgehend die so genannte Auftrittstiefe gleich bleibend ca. 28 cm beträgt und eine gleich bleibende Stufenhöhe von 18,5 cm nicht überschreitet. (Siehe Grafik 1)

Eine gleichmäßige Schrittfolge sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Bewegungsrichtung sollte sich,  um das Stolpern zu vermeiden, nicht ändern.

In allen Ländern und schon seit vielen Jahrhunderten werden nicht nur derart gewendelte Treppen mit solch einem so genannten ,,Sicheren und bequemen Stufenmaß", das sich auf Basis einer mittleren Schrittlänge des Menschen von ca. 65 cm wie folgt errechnet, geplant und gebaut:
2 x Höhe (18,5 cm) + Auftrittstiefe (28,0 cm) = 65 cm

Werden diese anerkannten Regeln der Bautechnik planerisch vorgegeben und baulich
auch korrekt umgesetzt, ist eine derartige Treppe nicht nur sicher für Alt und Jung,
sie entspricht dann auch voll der gesetzlichen Forderung und den normativen Vorgaben.
Viele Architekten und noch mehr Bauausführende und Bauleitende auf den
Kanarischen Inseln scheinen schon bei der Planung und insbesondere beim Bau und bei
der Abnahme von Einfamilienhäusern diese gesetzlichen Forderungen und normativen Vorgaben nicht zu kennen oder zu ignorieren. Siehe dazu Fotos mit Beschreibung.

Bedenklicher noch ist, dass Bauleitende und Genehmigungsbehörden Häuser mit derart gefährlichen Treppen  zur Nutzung freigeben und somit als haftende Baubeteligte
eindeutig gegen Normen und gesetzliche Forderungen verstoßen.

Hierdurch werden Personenschäden billigend in Kauf genommen und es wird ein
Haftungstatbestand aufgrund von Fahrlässigkeit oder sogar grober Fahrlässigkeit begründet.

In anderen europäischen Ländern werden solche Treppen in Wohnhäusern erst gar nicht geplant, geschweige denn gebaut. Viele Gebäude mit derartigen Bausünden und -mängeln werden auf den Kanaren sogar mit dem Superlativ ,,Primera Calidad" (erste Qualität) angeboten ...

Es ist nur schwer nachvollziehbar, dass die hiesigen Kammern der Architekten und Ingenieure gegen diesen Makel bisher nichts unternommen haben.

Fortsetzung folgt: Sanierung von Bauschäden + Warum werden Dachterrassen undicht ?

[Start-Seite] [Reisen & Urlaub] [Sprachen lernen] [Massmode] [Astro-Info] [Gourmet-Ecke] [Tarif-Check] [Geld & Internet] [Shopping-Center] [Erfolg-Reich] [Handy Bude] [Traffic-Formel] [Musik-Games-Filme] [Computer-Eck] [eBooks] [Haus in Cannes] [Review-Sites] [Online-TV] [46 Pages] [Ratgeber&Spezial-Pages] [VideoBranchenBuch] [Suchmaschine] [Krisenvorsorge] [Leben i.Ausland] [Bauen auf den Kanaren] [Mehr Bauqualität per Gesetz] [Abnahmeprotokoll-Gebäude] [Rohbau nicht normgerecht] [Unfallgefahr Wendeltreppen] [Sanierung von Bauschäden] [Isolierung Dachterrassen] [Construcciones] [SF-Corner] [Hypnotic Mind] [Gewinnspiele] [APANOT] [I-m-p-r-e-s-s-u-m]