Copyright-1

Auto-Submit FFA Links 

 

 

 

Überwachung durch website-offline.de 

(C) 2008-2015

 

BuiltWithNOF02

 

 

DMCA.com 

 
Impflügen

Impflügen oder die Wahrheit, die noch keiner kennt ...

Warum eine Impfung gegen Grippe gemieden werden sollte

Der Giftcocktail ...Formaldehyd - Aluminium - Quecksilber (alles Nervengifte) und nun auch Nanopartikel, welche der Körper gar nicht mehr abwehren kann ...Der Gipfel aber sind die (genoziden) “Merhrfachimpfungen” (bis 6-fach) an Babys und Kleinkindern ... s. Rockefeller

 

 

Mehr über den Genozid Charakter s. unten

 

Impfzwang - Was man über das Impfen wissen sollte!!! -43m- unbedingt ansehen & lernen

 

 

 

Schwein_klein

Sonderpreis 3 € - max. Tiefpreis vor dem Ausverkauf 200 Seiten- falls bereits ausverkauft ggf. noch Amazon oder unter “Modernes Antiquariat” in Buchhandlungen ...

 

 

[Doku] Das Geschäft mit neuen Krankheiten

 

 

 

Propaganda für Grippeimpfung kommt rechtzeitig vor den Festtagen in Fahrt, Impfstoffe enthalten immer noch Quecksilber
J. D. Heyes - 05.12.2013
Offenkundig nähern sich die Festtage, denn in Amerika kommt die Kampagne, die Menschen mit Grippeimpfungen zu vergiften, wieder einmal voll in Fahrt. Und wie üblich werden sie als das ultimative Instrument der öffentlichen Gesundheitsfürsorge und Sicherheit verkauft, obwohl die Vorhersage, welcher Grippestamm dieses Jahr zuschlagen wird, ein bisschen der Vorhersage der Lottozahlen gleicht.

Grippe-Impf-Kampagne
18.09.2013
Robert-Koch-Institut:
"Am besten lässt man sich frühzeitig vor Beginn der Grippesaison impfen, also schon im Oktober oder November".
 Nicht nur ältere Menschen, sondern auch Diabetiker und andere chronisch Kranke sollten sich jährlich gegen die Grippe impfen lassen, da sie sich besonders leicht mit der Influenza anstecken. "Am besten lässt man sich frühzeitig vor Beginn der Grippesaison impfen, also schon im Oktober oder November", rät Cornelius Remschmidt vom Robert-Koch-Institut im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Eine leichte Erkältung sei dabei kein Grund, die Impfung aufzuschieben:

Nur bei Fieber oder einer schweren Erkrankung müsse man damit warten.


-> Anmerk.: Davon hatte mir mein Hausarzt abgeraten !
Aber vmtl. nur weil ich Privatpatient war !!! ???

 

Bild134

Die Anordnung von Zwangsimpfungen bei der Schweinegrippe-Lüge hatte man mangels (?) Durchsetzbarkeit in Deutschland wohl noch vermieden - mal dank der Presse von -2- Impfstoffen für die Allgemeinheit und für die Regierung .... ? und wenn die niemand befolgt ?????

 

Aber man “bastelt” bereits an GV-Pflanzen, die die notwendigen “Impfstoffe” beinhalten bzw.Micro-Bots...

Robot-5

... und verpasst eine Zwangsimpfung

 

Impf-Zwang: Anfang vom Ende der Menschenrechte!

 

 

 

http://www.wir-impfen-nicht.eu/

Schweiz: Eltern die ihre Kinder NICHT impfen lassen, dürfen ihre Kinder nicht in die Schule bringen ...

Aber dies kann nicht sein und will man über Zwangsimpfung entscheiden - Nachtigall Pharma-Kartell ...

Impfkritische Ärzte werden mundtot gemacht! (Interview Dr. med. J. Loibner)  - Weil die Patienten, die ihn wegen Problemen nach Impfungen aufsuchten, immer zahlreicher wurden, begann er, sich kritisch zu Impferei zu äußern. Vor vier Jahren wurde ihm deshalb die Zulassung als Arzt entzogen ...26 min

 

 

 

US-Universität Princeton will Studenten als Versuchskaninchen für nicht zugelassenen Meningitisimpfstoff einsetzen
Mike Adams  -23.11.2013
Die Universität Princeton ist im Begriff, die gesamte Studentenschaft zu menschlichen Versuchskaninchen in einem Impfstoffexperiment zu machen. Weil einige wenige Studenten an einer milden Form von Meningitis erkrankten (und sich anschließend vollständig wieder erholten), will Princeton jetzt ALLEN Studenten einen Impfstoff verbreichen lassen, der in den Vereinigten Staaten nicht einmal zugelassen ist. Dadurch wird das Ganze zu einem Impfexperiment mit ungewissem Ausgang, was per definitionem auch ein Risiko einschließt -> weiter

Wissenschaftler geben endlich zu: H1N1-Impfstoff erhöht das Risiko für Guillain-Barré-Syndrom
Ethan A. Huff -09.11.2013
Eine neue Studie, die im Journal of the American Medical Association (JAMA) veröffentlicht wurde, belegt, dass der verbreitet gegen H1N1 - auch bekannt als »Schweinegrippe« - verabreichte Impfstoff mit der Entstehung des Guillain-Barré-Syndroms, einer neurologischen Störung, in Verbindung gebracht wird.
Damit werden die Ergebnisse mehrerer früherer Studien in den USA und in England bestätigt, die ebenfalls den H1N1-Impfstoff mit schweren neurologischen Schäden in Zusammenhang gebracht hatten -> weiter

WHO hat in Indien wissentlich einen tödlichen Impfstoff gepuscht, der Tausende von Kindern umbrachte
J. D. Heyes - 5.08.2013
Als weltweite Organisation, die dazu gedacht ist, gegnerischen Ländern ein Forum zu bieten, ihre Differenzen friedlich beizulegen, sind die Vereinten Nationen nicht gerade erfolgreich, doch auf anderen Gebieten, beispielsweise bei der Armutsbekämpfung und der Verbesserung der Gesundheitsfürsorge in armen Ländern können sie durchaus einige Erfolge verzeichnen -> weiter

Weitere 800 Kinder durch Impfstoffe dauerhaft geschädigt
Ethan A. Huff - 20.02.2013
Es gibt weitere Hinweise darauf, dass der Impfstoff Pandemrix der Firma GlaxoSmithKline (GSK) bei geimpften Kindern ernste und dauerhafte Schäden verursacht hat.
Er war während der H1N1-Grippe-»Epidemie« von 2009 und 2010 in Europa massenweise verabreicht worden.
Wie sich zeigt, leiden mindestens 800 Kinder, die meisten von ihnen in Schweden,  mehr

USA: Bis zu 145.000 tote Kinder durch Mehrfachimpfstoffe in den letzten 20 Jahren
Jonathan Benson - 04.02.2013
Der empfohlene Impfplan für Kinder ist im Laufe der Jahre erheblich verändert worden, heute werden Kindern vor dem sechsten Geburtstag bis zu 30 Impfstoffe verabreicht, darunter auch verschiedene Kombinationsimpfstoffe.
Um sicherzustellen, dass die Kinder alle Impfungen erhalten, aber auch um Zeit zu sparen, geben Ärzte und Krankenschwestern oft ein halbes Dutzend oder noch mehr Impfstoffe gleichzeitig. …-> weiter

Europäischer Bericht zeigt Verbindung zwischen Schweinegrippeimpfung und Narkolepsie bei Kindern
Redaktion - 25.01.2013
Ein zur Bekämpfung der Schweinegrippe verwendeter Impfstoff wird mit der Schlafstörung Narkolepsie bei rund 800 Kindern und Jugendlichen in ganz Europa in Verbindung gebracht.
Darüber entwickelt sich nun eine Debatte über das Risiko von Impfungen und die möglicherweise größeren Gefahren durch Impfstoffe.  -> mehr

Wie viele dieser Fakten über Impfstoffe waren Ihnen bekannt?
Jon Rappoport - 20.09.2012
1988 war ich mit Recherchen für mein erstes Buch, AIDS INC., beschäftigt. Und da ich mich für das Thema Impfstoffe interessierte, nahm ich mir Berichte über Impfzwischenfälle vor.
Die folgenden Zitate geben nur einen Vorgeschmack über Impfschäden, Irreführung und Versagen.
Dennoch sind sie der Beginn einer Geschichte, die der Öffentlichkeit von den Medienkonzernen vorenthalten wurde - denselben Medienkonzernen, die für ihre Verbindungen zu Pharmainteressen berüchtigt sind. -> weiter

Schweinegrippe 2009 und die kriminelle Energie der Welt-Elite
Redaktion - 3.04.2012
Fast drei Jahre nach der strategischen Panikmache zum weltweiten Schweinegrippe-Skandal wird jetzt das gesamte kriminelle Ausmaß von Pharmaindustrie, Politik, Medien und WHO bekannt: Ranghohe US-Regierungspolitiker hatten vor dem angeblichen Ausbruch der Seuche persönlich den Bau von mehreren weltweiten Impfstoffwerken in Auftrag gegeben, Medien Medien und Wissenschaft wurden auf Kurs gebracht Kriminelle Machenschaften auf höchster Ebene der Weltbühne.
Beunruhigend: Jederzeit kann eine neue Pandemie beschlossen werden, von genau dieser international agierenden »Elite« -> mehr

 

 

 

Info, Berichte, Fakten - meist ohne Kommentar

 

Die Pharmaindustrie gibt Medikamente aus und nimmt Geld ein.
Der Bürger gibt Geld aus und nimmt Medikamente ein.

Auf lange Sicht scheint das Einnehmen von Geld gesünder zu sein! (Zitat von Volker Pispers)

Ärzte geben Medikamente, von denen sie wenig wissen, in Menschenleiber, von denen sie noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten,? von denen sie überhaupt nichts wissen. Voltaire, französischer Autor (1694–1778)

Ein Arzt ist ein Mann, der an Krankheit gedeiht und? an Gesundheit stirbt. - Ambrose G. Bierce, amerik. Schriftsteller (1842–1914)

Was bringt den Doktor um sein Brot? - Die Gesundheit und der Tod!
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe uns zwischen beiden in der Schwebe.
 

Schwein_klein

Der Schweinegrippe-Skandal

Sonderpreis 3 € - max. Tiefpreis vor dem Ausverkauf  - 200 Seiten war bei Kopp- jetzt ggf. nur noch Amazon

 

Im Obama-Polizeistaat regelt man das einfach mit Sonder- und /Kriegsgesetzen und FEMA- Konzentrationslager, ggf.Zwangs-Chip, wer sich nicht zwangsimpfen lässt - und bald EU-Kopie ???

US-Gesundheitsbehörde gibt zu: 98 Millionen Amerikaner erhielten Polioimpfstoff, der mit krebsauslösendem Virus kontaminiert war

Wer es noch nicht weiß: (nicht nur) Bill Gates ist Befürworter des Genozid (? Georgia Guidestones ?) mittels (Schutz-) Impfungen und GVO-Mais  (Erzeugung von Unfruchtbarkeit bes. 3-Welt). Auch Glyphosat von Monsanto hat als Nebenwirkung Unfruchtbarkeit zur Folge. Entgegen aller anderen Info wurde das Mittel nach Tests im Blut gefunden, sowie in Lebensmitteln !!! B.G. ist auch Anteilseigner bei Monsanto. Die Konfession der Firma bleibt hier mal außen vor ...B.G. ist auch Hersteller der Chemikalien für Chemtrails, obwohl diese von der UN verboten wurden .......

 

Zynischer Spruch von Rockefeller sen. - Let's Depopulate! Kill the Elders & Poison the children! Und von BG klare Aussage: Bill Gates wants a Billion Dead! Vaccines and Health Care will do the Job!

 

 

 

 

 

 

 
[Ihre Gesundheit] [Essig-Info] [Impflügen] [Gift & Gene] [Kurkuma-Info] [Spirulina & Co] [Akte Aluminium] [Gesundheitsgefahren] [Mike Adams] [Flacher Bauch] [Öl-Zieh-Kur] [Antibiotika AUS]