Copyright-1

Auto-Submit FFA Links 

 

 

 

Überwachung durch website-offline.de 

(C) 2008-2015

 

BuiltWithNOF02

 

 

DMCA.com 

 
Chia

CHIA - neben Moringa -  der 2.Tausensassa  und teuerste Samen der Welt

Das Superfood-Lebensmittel für Sportler, Diabetiker geeignet, Entgiftung und Darmreinigung, glutenfrei, Arthrose, Förderung von Wundheilung, bei  Schilddrüsenerkrankungen, Entwässerung etc. - wussten bereits die Inkas......

Wiki

Chia-Wiki

Cha-Cha-Chia! Neun tolle Verwendungen für das alte Superfood der Inkas
Mike Adams - 28.04.2014

Viele Menschen begeistert das Nährstoffprofil der Chiasamen – des legendären Superfood der Inkas –, aber das heißt noch lange nicht, dass sie auch alle die vielen tollen Verwendungen für Chia für die eigene Ernährung kennen.
Wiki
Ich gebe Chiasamen jeden Tag in Smoothies und andere Gerichte, für mich gehören sie zu den vielseitigsten Superfoods, die je angebaut wurden. Hier sind nun neun kreative Methoden, Chia in der eigenen Küche zu nutzen:

Kopp-Chia-Power

Buch Beschreibung Page Ende

1. Mixen Sie es in jedes beliebige Smoothie
Chiasamen lassen sich problemlos in jedes Smoothie rühren. Geben Sie einfach einen Löffel voll zu den übrigen Zutaten und mixen Sie alles zusammen! Da Chiasamen »neutral« schmecken, passen sie gut in Smoothies, Schokoladen-Smoothies und sogar in Desserts.

2. Streuen Sie sie über Joghurt oder Eiscreme
Ich gebe zu, dass ich weder Joghurt noch Eiscreme esse, aber wenn ich sie äße, würde ich Chia- und Hanfsamen darüber streuen. Das erhöht nämlich den Gehalt von Omega-3-Fettsäuren und lässt Ihre Mahlzeit einmal anders schmecken.

3. Geben Sie es in jede Brot- oder Backzubereitung
Chiasamen lassen sich problemlos in Zubereitungen für Brot oder sonstiges Gebäck geben, auch in glutenfreie Mischungen. Die Zugabe von Chia erhöht die Nährstoffdichte, während die gelartige Umhüllung der Samen den glykämischen Index senkt.
 
4. Bereiten Sie im Dörrgerät gesunde Chia-Leinsamen-Kekse zu
Wenn Sie jemals Leinsamenkekse zubereitet haben, wissen Sie, wie es geht. Wenn Sie dem Rezept Chiasamen zugeben, können Sie Geschmack und Konsistenz verbessern und der Mischung auch noch weitere Nährstoffe zufügen. Besorgen Sie sich ein Dörrgerät und machen Sie Chia-Leinsamen-Kekse!
 
5. Mischen Sie es in selbst gemachtes Müsli oder Studentenfutter
Wenn Sie Ihr Müsli oder Studentenfutter selbst zubereiten, sind Chiasamen die perfekte Zutat, weil sie beachtliche Mengen an Omega-3-Ölen enthalten. Dadurch sind sie in jedem Rezept wertvoll. Außerdem macht es Spaß, sie zu kauen.
 
6. Lassen Sie die Chiasamen im Keimgerät keimen
Wenn Sie ein Keimgerät besitzen, können Sie Chiasamen zu Hause keimen lassen und die Sprossen essen! Ich esse jeden Tag Sprossen (ich mixe sie in Smoothies). Chiasprossen sind etwas Besonderes, und sie sind sehr lecker!
 
7. Geben Sie es zusammen mit Superfood-Pulver in eine Blender Bottle – ein unglaubliches Superfood zum Mitnehmen
Ich hab auf Reisen gern Blender Bottles mit Pulvern dabei. Geben Sie einfach Ihre Lieblings-Superfood-Pulver in die Schüttelflasche und fügen Sie etwas Chiasamen hinzu. Wo immer Sie sind, Sie brauchen nur Wasser hinzuzugeben und zu schütteln, und schon haben Sie ein Instant-Superfood-Gericht. Der Chiasamen liefert eine Energiequelle mit »langer Brenndauer«, die Ihnen über die Zeit bis zur nächsten richtigen Mahlzeit hinweghilft.

 Buch Beschreibung Page Ende
 
8. Mischen Sie es in jeden beliebigen Tee – ein Teegetränk mit »Chia-Konsistenz«
Hier ist ein ziemlich unbekanntes Rezept: Geben Sie einen Löffel Chiasamen in einen beliebigen Tee und lassen ihn einige Stunden stehen, damit die Samen Wasser aufnehmen. In dem Glas entsteht ein »Chia-Brei« mit Samen, die ähnlich aussehen wie Tapioka. Diese Mixtur können Sie als leckeres Getränk mit niedrigem glykämischen Index genießen. Ein ähnliches Rezept wird zur Herstellung von »Milch-Perlen-Tee« verwendet.
 
9. Bereiten Sie ein kaltes Chiamüsli zu mit Buchweizen, Chia, Haferflocken und gefriergetrockneten Früchten
Mit Chia können Sie Ihr eigenes Superfood-Müsli herstellen. Dazu kombinieren Sie Buchweizengrütze, Chiasamen, kernige Haferflocken (oder ähnliches Getreide) und gefriergetrocknete Früchte. Zum Süßen können Sie etwas organischen Kokoszucker zugeben.
 
Guten Appetit!
 

Nachfolgende Info vom Zentrum der Gesundheit ...

Chia- Die Heilsamen der Maya

Für die alten Maya waren Chia-Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. Inzwischen ist auch Europa auf das Superfood aus Mexiko aufmerksam geworden, denn die kleinen Samen haben es in sich. Mit ihrem Gehalt an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren stellen sie manch anderes bewährtes Lebensmittel in den Schatten. Wir möchten Ihnen diese nährstoffgeladenen Samen vorstellen und Ihnen einige kreative Rezepte in die Hand geben.

Energiequelle der Maya

Kennen Sie Chia? Die kleinen Samen aus Mexiko, Zentral- und Südamerika erobern derzeit den Gesundheitsmarkt. Als Superfood werden ihnen diverse Heilkräfte nachgesagt. Um eine neue Züchtung für Gesundheitsbewusste handelt es sich dabei jedoch nicht. Die Chia-Pflanze (Salvia Hispanica) aus der Familie der Lippenblütler war schon den Maya bekannt.

In jener alten Kultur galten die proteinreichen Samen als Grundnahrungsmittel und dienten vor allem den Laufboten als energiespendende Begleiter. Übersetzt bedeutet die aus der Sprache der Maya stammende Bezeichnung Chia deshalb "Stärke". Glaubt man der mexikanischen Volksmedizin, soll ein einziger Teelöffel Chia-Samen genügen, um einen Menschen für 24 Stunden mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen. Was hat dieses „Superfood“ also an Nährstoffen zu bieten?

Superfood lange Haltbarkeit und somit lagerfähig

Chia-Samen werden als „Superfood“ bezeichnet. Warum? Weil diese Samen in vergleichbarer Menge anderen Nahrungsmitteln in ihrer nährstofflichen Zusammensetzung überlegen sind. Sie enthalten im Schnitt doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten und liefern ein gutes Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Ihr Calcium-Gehalt übertrifft den von Milch um das Fünffache. Zudem liefern Chia-Samen das Spurenelement Bor, welches die Calcium-Aufnahme im Körper unterstützt.

Der Kalium-Anteil in Chia-Samen ist doppelt so hoch wie in Bananen und auch in puncto Eisen sind sie dreimal ergiebiger als Spinat. Mit einer dreifachen Menge an Antioxidantien stoßen Chia-Samen sogar Heidelbeeren vom Gesundheitsthron. Im Gegensatz zu Leinsamen sind sie zudem deutlich länger haltbar und eignen sich deshalb als Nahrungsmittel für den Vorrat. Chia- Samen lassen sich problemlos vier bis fünf Jahre lang aufbewahren ohne ihren Nährstoffgehalt, ihren Geschmack oder ihren Geruch einzubüßen.

Das optimale Lebensmittel

Ganzheitlich orientierte Ernährungsberater schwärmen von Chia-Samen, denn die kleinen Nährstoffbomben liefern lang anhaltende Energie und sollen zudem die Verdauung anderer Lebensmittel vereinfachen. Als Teil einer Mahlzeit wirken sie sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. Indem sie eine Barriere zwischen den aufgenommenen Kohlenhydraten und den Verdauungsenzymen schaffen, wird die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker verlangsamt. Die Energie aus der Nahrung wird dadurch langsam im Körper freigesetzt und ermöglicht eine längere Ausdauer. Dieser Effekt ist nicht nur für Sportler von Interesse, sondern kommt auch Diabetikern zugute.

Weicht man Chia-Samen vor dem Verzehr ein, können sie zudem größere Mengen Flüssigkeit speichern und somit den Wasserhaushalt im Körper insbesondere bei Anstrengungen aufrecht erhalten, ohne dabei schwer im Magen zu liegen. Durch das Aufquellen vergrößern die Samen ihr Volumen binnen zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache und fegen wie ein Verdauungsbesen durch den Magen-Darm-Trakt. Ihre löslichen Ballaststoffe unterstützen die Ausleitung von Ablagerungen und regulieren den Stuhlgang.

Ein weiterer Vorteil von Chia-Samen gegenüber proteinreichem Getreide besteht darin, dass sie glutenfrei sind. Wer eine Glutenunverträglichkeit hat oder dem Klebereiweiss kritisch gegenübersteht, findet in diesen Power-Samen eine hochwertige Alternative.

Lindernd und aufbauend

Schon die alten Kulturen der Maya und Azteken erkannten die Heilkräfte der Chia-Samen. Ihre Stärke besteht darin, Säuren und Giftstoffe zu binden und auszuleiten. Bestehenden und potentiellen Krankheiten können sie somit entgegenwirken bzw. vorbeugen. Zugleich fördert ihre große Nährstoffdichte den gesunden Gewebeaufbau, was nicht zuletzt für die Entwicklung von neuem Leben während der Schwangerschaft von großem Wert ist -> weiter- auch zu den Rezepten ...

Chia-Pflanze_3

Nachfolgende Info von Chia-Samen-Info...

Chia – Gesunde Powersamen

Chia Samen sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie haben weiterhin den höchsten Omega-3-Vorkommen überhaupt (über 18 Gramm pro 100 Gramm). Doch damit nicht genug: Chia Samen enthalten 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsaat. Weiterhin sind in den Chiasamen Vitamin A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie lebenswichtige Aminosäuren enthalten. Laut einer Studie des Nutritional Science Research Institute (Massachusetts, USA) haben Chia Samen einen natürlichen blutverdünnenden Effekt, der das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts deutlich senkt. Weiterhin kommt die Studie zum Ergebnis, dass Chiasamen den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen und diesen regulieren können. Diese Informationen sind nicht erst seit 2014 bekannt.

Mittelamerikanische Langstreckenläufer, Krieger oder Reisende in vorspanischer Zeit hatten sie alle im Gepäck:
Chia Samen in unterschiedlichster Aufbereitung anstelle der heute üblichen Müsli- oder Proteinriegel. Eingeweicht, geröstet oder gemahlen galt Chia in Mittelamerika als leicht transportables, fast unbegrenzt haltbares „Powerfood“, das lange satt machte, dabei Kraft und Energie spendete.
Doch auch als Heilpflanze fand Chia Anwendung. 500 Jahre nach der Eroberung Amerikas wird nun das Wissen um die erstaunlichen Eigenschaften der Chia-Pflanze, lateinisch Salvia Hispanica L., aus der Familie der Lippenblütler, nach und nach wiederentdeckt.

Inhaltsstoffe in Chia-Samen:

Omega-3-Fettsäuren :
Bei etwa 19 Gramm auf 100 Gramm Chia-Samen ist Chia der üppigste pflanzliche Spender. Wichtig ist die Substanz für die Regulierung von Blutdruck, Blutfettwerten und Blutgerinnung. Die Eiweißsynthese und beinahe alle Stoffwechselvorgänge benötigen unter anderem Omega-3-Fettsäuren. Bessere Gehirndurchblutung und ein erhöhter Serotoninspiegel fördern die geistige Leistungsfähigkeit und beugen sogar Depressionen vor, um nur zwei Beispiele für die anzuführen. Um ihre optimale Wirkung zu entfalten, müssen auch Omega-6-Fettsäuren im richtigen Verhältnis zugeführt werden, nämlich 1:3, so, wie beide Fettsäuren auch in den Chia Samen vorkommen.

Ballaststoffe : Etwa 34 Gramm Ballaststoffe auf 100 Gramm Chiasamen machen lange satt und fördern die Verdauung, indem sie den Darm gut füllen und große Mengen an Wasser binden. Weil viele Ballaststoffe in der Nahrung unter anderem auch die Gallensäure- ausscheidung erhöhen, muss mehr Gallensäure nachgebildet werden – dazu wiederum ist Cholesterin notwendig und der Cholesterinspiegel im Blut sinkt entsprechend.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt:
Ballaststoffe sorgen für einen verlangsamten Kohlehydrat-Abbau. Daher gelangt weniger Insulin in den Organismus. Wer körperliche Leistung bringt oder an Diabetes leidet, profitiert. Heißhungerattacken oder Unterzucker lassen sich so vermeiden. Wie Ballaststoffe sich im Detail auswirken, wurde bereits in Studien dokumentiert .

Proteine: (21,2 Gramm auf 100 Gramm) Proteine oder ihre Baustoffe, die Aminosäuren, steuern sämtliche Körperfunktionen und liefern überlebenswichtige Energie. Chia Samen bestehen zu über 20% aus Proteinen und sind daher als pflanzliche Proteinspender der Sojabohne mindestens ebenbürtig. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Eiweißgewinnung der Veganer. Eiweiß unterstützt effektive Diäten in Kombination mit Muskelaufbautraining, wie bereits 2012 eine Studie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bewiesen hat. Eine gezielte höhere Eiweißzufuhr zügelt den Appetit und hilft Cholesterin- und Leberfettwerte zu senken.

Vitamin B1: zwei Esslöffel Chia-Samen decken etwa 18% des Tagesbedarfs. Das Vitamin liefert unter anderem „Treibstoff“ für die Nervenzellen.

Vitamin B3: Auch hier decken zwei Esslöffel Chia-Samen ungefähr 17% des täglichen empfohlenen Bedarfs. Vitamin B3 ist am Aufbau von Haut und Muskeln beteiligt, hilft den Körper entgiften, stärkt das Nervensystem und das Bindegewebe und sorgt für schöne, gesunde Haut.

Vitamin E: Zwei Esslöffel Chia-Samen entsprechen 50% des Tagesbedarfs der Antioxidantien aus der Familie der E-Vitamine, die sich positiv und schützend auf Haut und Haare, die Nervenzellen und das Immunsystem auswirken.

Calcium: Der Calcium-Gehalt eines Esslöffels Chia-Samen übertrifft den eines Glases Milch bei weitem und ist biologisch besser verwertbar. Für den Skelettaufbau, die Blutgerinnung, die Nervenreizübertragung und den Energiestoffwechsel ist Calcium essentiell notwendig.

Eisen: Etwa 7,7 mg Eisen auf 100 Gramm Chia decken 10% der empfohlenen Tagesration. Damit ist Chia auch fast dreimal eisenhaltiger als roher Spinat. Eisen bindet Sauerstoff und unterstützt die Sauerstoffversorgung im Organismus.

Kalium: 600 mg Kalium – wichtig für die Muskel- und Nervenfunktionen im Körper – sind in 100 Gramm Chia enthalten. Das entspricht fast der empfohlenen Tagesmenge.

Kupfer: 20% des Tagesbedarfs an Kupfer decken 2 Esslöffel Chia Samen. Benötigt wird das Spurenelement beispielsweise für die Eisenbildung, das Immunsystem und bei der Wundheilung.
Magnesium: Der hohe Magnesiumanteil von 290 mg auf 100 Gramm deckt fast die gesamte notwendige Tagesration. Magnesium steuert unter anderem die Nerven- und Muskeltätigkeit, den Schlaf-Wachrhythmus und den Fettstoffwechsel.

Phosphor: 535 mg auf 100 Gramm Chia-Samen decken beinahe die empfohlene Tagesmenge von 700 mg. Notwendig ist Phosphor für die Stabilität von Knochen und Zähnen.

Zink: 5 mg Zink auf 100 Gramm liegen nur knapp unter dem Tagesrichtwert von 7 mg und unterstützen beispielsweise das körpereigene Immunsystem und viele Stoffwechselvorgänge.

Antioxidantien: Einige davon, wie etwa Flavanole, sind nicht nur in Chia-Samen, sondern auch in dunkler Schokolade, in Traubensaft oder Wein enthalten. Sie halten weiße Blutkörperchen agil und Gefäßwände flexibel, womit sie beispielsweise Arteriosklerose vorbeugen. Zudem hindern Antioxidantien Krebszellen am Wachstum.

Weitere Wirkungen: Chia-Samen können viel Wasser binden, wenn sie eingeweicht werden. Bei sportlichen Anstrengungen kann mit einer solchen Chia-Ration einer Dehydration wirksam vorbeugt werden.

Chia-Samen und ihre Anwendung
Chia-Samen sind glutenfrei und liefern wichtige Ernährungsbestandteile wie Omega-3-Fett- säuren (höchstes pflanzliches Vorkommen), Antioxidantien, Eiweiß (helfen durch ihren hohen Eiweißanteil nachweislich beim Aufbau von Muskel- und Bindegewebe), Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, die extrem lange satt machen. Über das exakte Zusammenwirken und die biologische Verfügbarkeit der enthaltenen Substanzen und Wirkstoffe liegen bereits einige Studien vor.
Weiteres zu Dosierung, Anwendungen, Rezepten etc. -> hier

 

Chia im hiesigen Bio-Shop: 13,50 € für 500 gr !

Chia-Amazon

Amazon -Angebot: 10,99 €€  für 1000 gr. Premium-Qualität (13-1-15) - bestellen Sie 3x = versandkostenfrei ab 29 € - ohne Probleme da mindestens -5- Jahre haltbar ...

Checken Sie Reformhaus oder Bioladen in Ihrer Nähe. Ohne Versandkosten bei Amazon erst ab 29 € ! Da sehr lange lagerfähig (min. 4-5 Jahre = Eignung zur Krisenvorsorge)  große Menge ordern oder Gruppenbestellung !

 

 

 

 

YT-Suche zu neuen Videos:
https://www.youtube.com/results?search_query=chia+samen 

Kopp-Chia-Power

278 Seiten
Chiasamen zum Heilen und Genießen mit 111 Rezepten

Die Vitaminbombe Chia galt schon bei den Azteken als  wahres Wundermittel. Dieser Samen bietet in einem, was man sonst in  vielen Lebensmitteln suchen muss: Heilsames und Genussvolles.
Deshalb wollen Leistungs- und Ausdauersportler, aber auch Gesundheitsbewusste  von der erstaunlichen Vielfalt an Antioxidantien, Mineralien, Proteinen, Ballaststoffen sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die in Chia  enthalten sind, profitieren. Besonders zur Stärkung des Immunsystems,  zur Vorbeugung von Krankheiten oder Herz-Kreislauf-Problemen und zum  gesunden, dauerhaften Abnehmen eignet sich der Powersamen hervorragend:  ein "Superfood", für das hier 111 schmackhafte Rezepte zusammengestellt  sind.

[Vitamine und mehr] [II] [I] [Chia]